Vom 16.2. bis 17.2.2016 versammelte sich das weltweit führende Netzwerk von Automobil-Fachingenieuren auf der EALA in Bad Nauheim. Namhafte Experten beschäftigten sich intensiv mit den vielfältigen Themen beim Einsatz des Lasers im Automobilbau. Lessmüller Lasertechnik war mit einem Stand und einem Vortrag vor Ort, um das Thema „Nahtführung und Qualitätssicherung für das Laserstrahlschweißen mittels optischer Kohärenztomografie (OCT)“ im Rahmen der internationalen Informations- und Erfahrungsbörse für die Laserfertigungstechnologie im Automobilbau vorzustellen. In einem viel beachteten Vortrag präsentierten Dr. Nataliya Deyneka Dupriez und Dr. Christian Truckenbrodt das OCT von Lessmüller Lasertechnik und seine Vorteile in den Bereichen Nahtführung, Echtzeit-Prozessüberwachung und Qualitätssicherung bei Laserschweißprozessen.

Abstract

Mit hoher Messgeschwindigkeit von bis zu 160 kHz und der Aufnahmezeit von einigen Mikrosekunden ist die Optische Kohärenztomografie (OCT) ein mächtiges adaptives Werkzeug, das eine direkte berührungslose Echtzeit-Prüfung des Laserbearbeitungsprozesses mit einer µm-genauen Auflösung ermöglicht. Während des aktiven Laserschweißprozesses gewährleistet das OCT-System automatische Nahtführung, Online-Prozessüberwachung und –Qualitätskontrolle mit hoher Präzision. Die simultane dreidimensionale Abtastung des Werkstücks mit dem OCT-Messstrahl eröffnet während des Pre-, In-, und Post-Prozesses neue Möglichkeiten für eine moderne und effiziente Laserfertigung mit hohem Qualitätserzeugnis.   

 

Stand Lessmüller Lasertechnik Stand Lessmüller Lasertechnik